Donnerstag, 12. Januar 2012

It's always better to change only a little, than only to talk about big changes...Es ist immer besser etwas winziges zu ändern, als nur über große Veränderungen zu sprechen...

Diese junge Dame hat mich zu meinem heutigen Blogpost inspiriert, meine Muse Irmela Mensah-Schramm ist eine 66 Jahre alte Rentnerin. Was sie so besonders macht ist, dass sie jeden Tag die Straßen und Wände Berlins von Brauner GraffitiVollbild anzeigen  und Postern befreit.  Einige denken sich bestimmt, total sinnlos, was diese Frau da macht, wenn sie ein Hakenkreuz entfernt sind morgen 10 andere da oder das ist die reinste Sisyphusarbeitsisyphos , solange man die "braune Propaganda" nicht aus den Köpfen kriegt. 
Die eigentlich wichtige Frage ist, was machen denn die anderen???
Die meisten schwingen große Reden , was man den gegen die "rechte Welle" machen könnte und andere sitzen in ihren Stammkneipen beisammen und regen sich erst auf und nach dem 3. Bier lassen sie den Sarrazin raus 

Diese Dame macht etwas, das ganz winzig aussieht, aber eigentlich ganz Groß ist...
1. Sie handelt nach dem Prinzip " Think global, act local",
denn sie ist aktiv auf eben der Ebene, auf der sie etwas bewegen kann und
statt vieler beeindruckender aber leerer Worthülsen, lässt sie Taten sprechen.
2. Sie ist ein gutes Beispiel für alle, die sich denken " was kann ich Einzelner Vollbild anzeigen denn machen?"
Wenn nicht nur Frau Mensah-Schramm, sondern nach ihrem Beispiel immer mehr 
Menschen dasselbe, wie die Dame machen würden, hätten wir bald Anti-Nazi Bewegungen die nicht bedrohlich, aber umso effektiver in ihren Handlungen sind.
3. Sie zeigt den Menschen, die diese Poster und Graffiti dort hinkleben oder sprühen,
wir wollen das nicht, denn wir denken anders. Sie setzt ihrerseits ein Zeichen und
je mehr Menschen ein Zeichen setzen umso unattraktiver wird die Nazi-Peergroup für 
die typischen "Mitläufer"  und einsame :taetschel: Jugendliche die sich in der Gruppe Anerkennung
und Geborgenheit erhoffen.
4. Sie zeigt den potenziellen Opfern rechter Gewalt, wir ( deutsche nicht Nazis, die nicht wie der
Herr Sarrazin denken) sind hier, wir sind aktiv und gegen Rechts. Wir halten zusammen.  
und bestimmt noch einige weitere Effekte die mir so ad hoc nicht einfallen.

Ich persönlich, als Migrantin und als Deutsche bewundere diese Frau inständig, :prima: halte ihr Standing-
Ovations und möchte an dieser Stelle noch etwas anmerken, anstatt Integrationspreise an Menschen, wie den Herrn Bushido zu verballern, sollte man diese Menschen ehren...
Falls Sie das irgendwie lesen sollten Frau Mensah-Schramm, Sie sind ein Held...meinheld.gif


Liebe Grüße und ein bisschen Pipi  in den gerührten Augen

Eure  

Kommentare:

Irmela Mensah-Schramm hat gesagt…

Ein herzliche Dankeschön für diese so herzliche Posting!
Ich bin überrascht und sehr gerührt zugleich. Es bestätigt mir immer wieder, dass mein Engagemnet sicher nicht sinnlos ist, im Gegensatz zu manch öffentlichen Personen, die besonders jetzt nach dem Skandal um die NSU lieber den Kopf in den Sand stecken etc.
Alles Gute für Sie und nochmals herzlichen Dank!
Irmela Mensah-Schramm

Fan! hat gesagt…

Frau Mensah-Schramm ist eine Heldin des Alltags :) Mehr davon bitte!

Pixella hat gesagt…

Klasse Frau!:D